Umzug der Agentur

verfasst am: 18. April 2015 (1636 x gelesen)

Vom 27.03. – 29.03. wurden über 100 Arbeitsplätze inklusive Serverlandschaft in die neue Lokalität umgezogen. Wenn ich mir das so im Nachhinein betrachte ist alles super gelaufen. Es gibt jetzt nur noch Großraumarbeitsplätze bis auf wenige Ausnahmen. Alle Möbel sind neu. Hier gibt es aber auch viele Rückzugsorte für Besprechungen und Ruhezeiten. Die Verkabelung der Geräte befindet sich in einer Wanne unterhalb der Tische. Sieht natürlich super aus. Ob es auch praktikabel ist wird die Zukunft zeigen. Unser IT Büro ist jetzt um einiges kleiner als vorher. Ein Lager für Geräte befindet sich im Keller, wodurch wir große Laufwege haben. Einen Platz um Geräte für neue Mitarbeiter einzurichten haben wir noch nicht gefunden. Die Anzahl der vorhanden Drucker wird reduziert, da nun alle Mitarbeiter auf einer Etage arbeiten und nicht wie zuvor auf 2.

Im Erdgeschoss befindet sich unser Konferenzraum, welcher sich in 3 Räume teilen lässt. Die Medientechnik steht leider noch nicht komplett. Es gibt ein 70“ Panel und einen Beamer. Durch einen Mehrzonenverstärker kann das Tonsignal in unterschiedliche Räume gebracht werden.

Mal sehen was die nächsten Jahre so bringen. Ich hoffe dass wir bald eine neue Telefonanlage bekommen, welche schon lange angekündigt ist.

Kategorie: Was mich bewegt | Keine Kommentare »

Endlich wieder Arbeit

verfasst am: 1. Dezember 2012 (3851 x gelesen)

Seit dem 01.04.2012 arbeite ich im Helpdesk (1. Level Support) als IT-Consultant einer amerikanischen Werbeagentur.
Zusammen mit meinem Kollegen betreue ich rund 90 Mitarbeiter vor Ort in Düsseldorf und 30 Mitarbeiter in Bonn.
Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und macht meistens Spaß. 🙂
Was keinen Spaß macht?
Die ganze Verwaltung, wenn man neue Hardware anschaffen muss.
Kollegen aus den Standorten Berlin, Hamburg und München stehen uns bei Problemen mit der Infrastruktur helfend zur Seite.
Das sind meine hauptsächlichen Aufgaben:
Lösungen zu Hard- und Softwareproblemen finden (Mac und PC).
Arbeitsplätze für neue Mitarbeiter einrichten (bei Bedarf Hardware bestellen) inklusive Telefon.
Rechner mit Betriebssystem und relevanter Software bestücken und in Domäne einbinden.
Neue Mitarbeiter auf dem Windows Server einpflegen und Rechte zuweisen, E-Mail-Adresse einrichten.
Außerdem bin verantwortlich für die Drucker (3 Profi-Farbdrucker von Canon, 3 Profidrucker S/W von Canon und etliche HP Office-Drucker).
Ich muss gewährleisten, das immer genug Toner vorhanden ist und die Drucker immer einsatzbereit sind.

Kategorie: Was mich bewegt | Keine Kommentare »

In Krefeld kein Sozialticket

verfasst am: 1. November 2011 (3941 x gelesen)

Das ist mal wieder typisch.
Da beschließen die das Sozialticket zu 30,00 €, aber in Krefeld und 3 anderen Städten gibt es das nicht, weil sich die Verkehrsbetriebe nicht beteiligen wollen.
Mal abgesehen davon, das sich ein ALG2 Empfänger auch kein Ticket für diesen Preis leisten, finde ich es ein Frechheit.
Was ist daran sozial, wenn man nicht alle gleich behandelt.

Ebenso ist es bei „Bildung und Teilhabe“.
Für ein Kind wird kein Schoko-Ticket in NRW bezahlt.
Laut einer Tabelle (liegt mit vor) ist im Regelsatz (251,00 €) ein Betrag von 14,62 € für Verkehr enthalten.
Toll, super, ich bin begeistert.
Und woher soll man sich den Rest holen?
Ein Schoko-Ticket kostet nämlich 28,70 €.
Hauptsache die Griechen bekommen ihre Milliarden.

Kategorie: Was mich bewegt | 1 Kommentar »

Es wird immer mehr Geld rausgeschmissen!

verfasst am: 26. Juli 2011 (3804 x gelesen)

Bald platzt mir echt der Kragen.

Da soll die Haltestelle Rheinstraße in Krefeld für 20 Millionen Euro umgebaut werden.
Hallo? Welcher Vollhonk ist denn da im Amt zuständig?

Haben die eigentlich mal überlegt, wer da eine Haltestelle für so viel Geld benötigt?
Denken die wirklich, dass die Menschen aus anderen Städten urplötzlich nach Krefeld kommen, um hier ihr hart verdientes Geld auszugeben oder wie haben die kalkuliert?
Meiner Meinung nach haben die Verantwortlich überhaupt nicht kalkuliert, eher spekuliert.
Wer soll da wieder saniert werden?

Die sollten sich besser mal überlegen, wie viele Menschen man mit 20 Millionen Euro wieder in Arbeit bekommen könnte.
Mal angenommen jemand bekommt im Jahr ein Gehalt von nur 30.000 EUR.
Damit lässt sich eine Familie einigermaßen gut ernähren.
Von den 20 Millionen könnten dann über 600 Menschen wieder eine gut bezahlte Arbeit haben.
Und das Geld ist dann auch nicht rausgeschmissen, denn die Menschen erbringen durch ihre Arbeit auch eine Leistung und können zusätzlich noch Geld in den Kreislauf bringen.
Denkt mal drüber nach, wenn ihr wieder nüchtern seid.

Kategorie: Was mich bewegt | Keine Kommentare »

Winterreifenpflicht seit Dezember 2010

verfasst am: 18. Dezember 2010 (3772 x gelesen)

Da ändern die ein Gesetz, weil es zu schwammig formuliert ist,
und was kommt raus? Müll
Was soll bei dem neuen Gesetzt denn bitteschön der Sicherheit dienen?
Fakt ist, die gesetzliche Mindestprofiltiefe liegt bei 1,6mm.
Nun frage ich mich was besser auf Schnee ist?
Sommerreifen mit 6mm, oder Winterreifen mit 2mm Profiltiefe.
Meiner Meinung nach musste schnell ein neues Gesetz her, natürlich kurz vor dem Wintereinbruch, damit Staat und Industrie kräftig absahnen können.

Kategorie: Was mich bewegt | Keine Kommentare »

« Vorherige Einträge